Über uns

Zusammenarbeit mit Stadt- und Kreisjugendringen

Die Koordinierungsgruppe für die Zusammenarbeit mit den Stadt- und Kreisjugendringen ist eine feste Größe in der Arbeit des Landesjugendrings NRW. Sie stellt ein unverzichtbares Bindeglied zwischen Landes- und kommunaler Ebene dar.

Die Koordinierungsgruppe hat es sich zur Aufgabe gesetzt, die jugendpolitische Diskussion im Lande zu begleiten, Aktivitäten anzuregen und durchzuführen. Dazu gehört auch die Vorbereitung und Auswertung von Fachgesprächen der Stadt- und Kreisjugendringe. Zurzeit arbeiten elf lokale Jugendringe in diesem Gremium mit.

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit der Koordinierungsgruppe im Jahr 2011 war die Herausgabe der Broschüre „Im Interesse von Kindern und Jugendlichen – Jugendringe in Nordrhein-Westfalen“. Zur Vorstellung der Broschüre tourte die Koordinierungsgruppe zwei Tage durch NRW.

Im Jahr 2012 setzte sich die Gruppe das Schwerpunkthema Partizipation. Bei einem eigens dafür verabredeten Treffen wurden entsprechende Beteiligungsprojekte aus Essen, Düsseldorf, Siegen, Dortmund und Rheine vorgestellt und sich aus dieser Praxis heraus über wesentliche Bedingungen für gelungene Partizipation ausgetauscht.

Mit dem Start der jugendpolitischen Initiative umdenken – jungdenken! des Landesjugendrings NRW wurde diese auch innerhalb der Koordinierungsgruppe vorgestellt, sind die örtlichen Jugendringe doch wesentliche Stützpfeiler für eine NRW-weite Beteiligung von Jugendlichen. Vor diesem Hintergrund fanden im Herbst in Dortmund und Köln Regionalkonferenzen für die Stadt- und Kreisjugendringe statt.

Insofern war es sehr schön zu erleben, dass viele Vertreter/innen aus örtlichen Jugendringen auch an dem jugendpolitischen Fachkongress des Landesjugendrings NRW im September 2012 teilnahmen und angekündigt haben, im Jahr 2013 Jugendforen vor Ort durchzuführen.

Weitere wichtige Themen, die die Koordinierungsgruppe fortlaufend beschäftigten, sind zum einen die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in NRW sowie zum anderen die Konzeptentwicklung zu einem gemeinsamen Projekt im Rahmen kommunaler Bildungslandschaften. Hierzu wurde im Februar 2013 ein entsprechender Antrag beim MFKJKS gestellt. Die Umsetzung des gemeinsamen Projekts "Wir hier. Jugendverbände und Jugendringe in kommunalen Bildungslandschaften" hat im Juli 2013 begonnen.

Darüber hinaus beschäftigte sich die Gruppe ab 2012 unter anderem mit:

  • den sonstigen Aktivitäten des Landesjugendrings NRW wie dem Netzwerk für Demokratie und Courage, der Befragung zur Internationalen Jugendarbeit sowie den Projekten Juleica und Ö2
  • dem Landeshaushalt NRW sowie den Richtlinien des Kinder- und Jugendförderplans
  • den Berichten aus den Jugendringen zur Situation vor Ort
  • dem Thema Inklusion sowie den entsprechenden Projektplanungen im Rahmen von G5

Koordinierungsgruppe

Leitung: Roland Mecklenburg (Vorsitzender)
Verantwortlich in der Geschäftsstelle: Gregor Gierlich

Mitglieder:   

  • Kinder- und Jugendring Bochum
  • Jugendring Bielefeld
  • Kinder- und Jugendring Bonn
  • Jugendring Dortmund
  • Jugendring Düsseldorf
  • Jugendring Duisburg
  • Jugendring Wuppertal
  • Arbeitskreis Jugend Essen
  • Kölner Jugendring
  • Stadtjugendring Rheine
  • Stadtjugendring Siegen
  • Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein

Rolf Geers (Bochum) sowie Wolfgang Schollmeyer (Siegen) vertreten die Koordinierungsgruppe als regelmäßige Gäste im Hauptausschuss des Landesjugendrings NRW.

Geschäftsbericht

 

Alle zwei Jahre veröffentlicht der Landesjugendring NRW zur Vollversammlung Geschäftsberichte, in denen er über seine Aktivitäten und die der Mitglieds- und Anschlussverbände informiert.

Download

Broschüre

Im Interesse von Kindern und Jugendlichen – Jugendringe in Nordrhein-Westfalen.