Über uns

AG Geschlechtergerechtigkeit

Der Beschluss der Vollversammlung des Landesjugendrings NRW vom 28. Oktober 2014 zur Bestandsaufnahme und Diskussion über die Förderung von Frauen bringt frischen Wind in die seit vielen Jahren geführten Debatten zum Thema Geschlechtergerechtigkeit.
Im Zuge des Weiterentwicklungsprozesses LJR 2020 sollen die Strukturen des Landesjugendrings NRW auf geschlechtsspezifische Ausgrenzungen und Benachteiligungen überprüft und der Dialog über Methoden und Instrumente der Frauenförderung sowie über geschlechterpolitische Arbeit intensiviert werden.
Nach der Vorarbeit einiger Vertreter_innen aus den Verbänden setzte der Hauptausschuss im September 2015 mit einstimmigem Beschluss die Arbeitsgruppe Geschlechtergerechtigkeit ein. Dabei verständigten sich die Mitglieder des Hauptausschusses darauf, dass Frauenförderung als ein Element von Geschlechtergerechtigkeit schwerpunktmäßig bearbeitet wird. Darüber hinaus beschäftigt sich die AG auch mit Fragen diverser sexueller Identitäten und der Förderung von Vielfalt.

Zusammensetzung der
AG Geschlechtergerechtigkeit

Leitung:
Jens Lübbe, Stv. Vorsitzender

Verantwortlich in der Geschäftsstelle:
Vincent Knopp  

Seit ihrer konstituierenden Sitzung arbeiten Vertreter_innen folgender Verbände aktiv in der AG mit:

  • Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in NRW (AEJ-NRW)
  • Arbeiter-Samariter-Jugend Nordrhein-Westfalen (ASJ NRW)
  • Bund der Deutschen Katholischen Jugend Nordrhein-Westfalen e.V. (BDKJ NRW e.V.)
  • Gewerkschaftsjugend im DGB (DGB-Jugend NRW)
  • Jugendfeuerwehr NRW (JF NRW)
  • Landesjugendwerk der AWO NRW
  • Ring deutscher Pfadfinder- und Pfadfinderinnenverbände NRW e.V. (rdp-NRW)
  • Westfälisch-Lippische Landjugend e.V. (WLL)
  • Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken, Landesverband NRW (SJD - Die Falken, LV NRW)

Geschäftsbericht

 

Alle zwei Jahre veröffentlicht der Landesjugendring NRW zur Vollversammlung Geschäftsberichte, in denen er über seine Aktivitäten und die der Mitglieds- und Anschlussverbände informiert.

Download