Arbeitsfelder

Überblick

Mehr Informationen anzeigen

Auf googlemaps nach Orten und Projekttiteln suchen

Welcomecafé
Erste Orientierung
Sprachen lernen
Spiel & Sport
Musik Kunst & Kultur
Natur
Mädchen
Weiterbildung
Ferienlager
Selbstorganisation

Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten 

Foto: BUNDjugend NRW

Aktueller Förderzeitraum 1. Januar 2017 - 31. Dezember 2017

Der Landesjugendring NRW führt sein Förderprogramm für Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten 2017 fort. 26 Jugendverbände und -ringe setzen in diesem Jahr bereits Projekte um.

Die ganz großen Fluchtbewegungen aus dem Jahr 2015 haben aus vielfältigen Gründen nachgelassen. Viele der Geflüchteten sind in Deutschland geblieben - unter ihnen 76.000 Minderjährige allein in NRW*. Diese Jugendlichen stehen nach traumatischen Fluchterfahrungen und der Entwurzelung aus der Heimat vor besonderen Herausforderungen.

Jugendverbände mit ihrem demokratisch-partizipatorischen Ansatz bieten damit einen perfekten Ort für die Begegnung und Teilhabe geflüchteter Jugendlicher. Der Landesjugendring NRW hat deswegen im Jahr 2016 insgesamt 32 Jugendverbände sowie Stadt- und Kreisjugendringe mit mehr als 200 Projekten und Aktionen für geflüchtete Jugendliche gefördert, im Jahr 2017 setzen bereits 26 Jugendverbände entsprechende Projekte und Aktionen um.

Mit den geförderten Projekten will der Landesjugendring NRW dazu beitragen, dass aus der Willkommenskultur für Geflüchtete auch eine Kultur der Integration wird. Für ein schnelles, aber nachhaltiges, niedrigschwelliges, aber auch qualitatives Angebot braucht es verschiedene Säulen des Engagements. Die geförderten Projekte müssen daher jeweils zu mindestens einem der drei Förderschwerpunkte „Qualifizierungsangebote“, „Niedrigschwellige Angebote vor Ort und Angebote zur Integration in bestehende Strukturen der Jugendverbände“ oder „Teilnahme an Ferienfreizeiten“ beitragen.

  

*Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/minderjaehrige-fluechtlinge-119.html (Zahl zu geflüchteten Jugendlichen in NRW. Stand: September 2016)

 

 

Jugendverbands-arbeit mit jungen Geflüchteten 2016 - 2017