Aktuelles

22.06.2017 | Wuppertal

Sexismus, Slut-Shaming und Mädchen_arbeit

Workshop der LAG Mädchenarbeit

Wie können wir Mädchen_ in einem positiven, aktiven Umgang mit ihrer Sexualität unterstützen und sie gleichzeitig in ihrer Resilienz gegenüber objektivierender Sexualisierung stärken? Inwiefern kollidieren manchmal diese beiden Ansprüche? In diesem Workshop zeigt die Referentin der LAG Mädchenarbeit einige Methoden um das Thema Slut-Shaming (Angriff auf und die Abwertung von Frauen_ und Mädchen_ wegen ihres vermeintlich sexualisierten Auftretens, ihrer sexuellen Aktivität oder wegen bestimmter Kleidungsweisen) mit Mädchen_ zu thematisieren. Weiterhin geht es um die Reflexion der eigenen Haltung als Fachkraft: Was ist für mich »schlampig« und warum? Welche Körperpraxen und Bekleidungen sind für mich inakzeptabel? Welche Tänze oder Profilbilder möchte ich den Mädchen_ eigentlich ausreden? Hierbei wird es viel Raum für Austausch und Fragen geben. Die Kosten liegen bei 15 Euro und werden am Veranstaltungstag in bar und gegen Quittung entgegengenommen. Die Teilnehmer_innenzahl ist auf 12 Menschen beschränkt. Anmeldeschluss ist der 11. Juni 2017.

Weitere Infos und Anmeldung: http://www.maedchenarbeit-nrw.de